Azubi-Ticket im Landkreis Harburg

Ein junges Paar sitzt auf einer Bank am Gleis und freut sich.
Foto: shutterstock.com
Endlich ist es da: Das HVV-BonusTicket gilt im gesamten HVV-Tarifbereich für Azubis aus den Landkreisen Pinneberg, Segeberg, Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Cuxhaven, Harburg und Hamburg.

Auszubildende mit einem Ausbildungsplatz im Landkreis Harburg können ab dem 1. August deutlich günstiger mit den Bussen und Bahnen des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) fahren. Möglich macht es das „HVV-BonusTicket“, das im gesamten HVV-Tarifbereich gilt und für Auszubildende (aus den Landkreisen Pinneberg, Segeberg, Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Cuxhaven, Harburg und Hamburg) nur 30 Euro monatlich kostet.

Auszubildende profitieren in diesem Fall von einer Vereinbarung zwischen dem HVV, dem Landkreis und dem Arbeitgeber. Alle Beteiligten legen für das Ticket zusammen: 30 Euro bezahlt der Auszubildende, 20 Euro gibt der Landkreis dazu und 20 Euro legt der Arbeitgeber steuerfrei drauf. Die Vorteile liegen auf der Hand: Azubis sparen monatlich Geld, sind umweltbewusst mobil und bekommen einen direkten Mehrwert von ihrem Arbeitgeber. Für Ausbildungsunternehmen ist das BonusTicket eine zusätzliche Komponente, um sich als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren.

Der Abo-Bestellschein sowie der Berechtigungsnachweis sind in der Berufsschule oder in jeder HVV-Servicestelle erhältlich. Den ausgefüllten Bestellschein, ein Passfoto sowie den Berechtigungsnachweis schicken die Auszubildenden dem HVV per Post – oder sie gehen damit in eine HVV-Servicestelle. Nimmt das Ausbildungsunternehmen bereits am HVV-Großkunden-Abo teil, erledigt der jeweilige Ansprechpartner die Abwicklung.

Das BonusTicket für Azubis gibt es nur im Abo und als ProfiTicket (Großkunden-Abo). Wird der Antrag bis zum 10. eines Monats abgegeben, startet das BonusTicket für Azubis zum ersten Tag des folgenden Monats.