Baumarkt-Inhaber mit Liebe zum Film

Blick auf eine Bühne mit einer hellen Leinwand. Im Vordergrund sind die Köpfe des Publikums in einem gut gefüllten Saal zu sehen.
Foto: privat
Das Wendland Shorts Kurzfilmfestival zeigt in jedem Jahr ein Wettbewerbsprogramm aus fiktionalen und dokumentarischen Kurzfilmen.

Dirk Roggan hat viele Jobs. Gerade erst hat er die Geschäftsführung  der Schütte Baumarkt GmbH & Roggan KG in Lüchow an die nächste Generation übergeben, außerdem ist er Leiter eines Filmfestivals und Gründer der Ideenschmiede „Grüne Werkstatt“ im Wendland. Für seine Projekte wurde er mehrfach ausgezeichnet, 2014 mit dem KulturKontakte-Preis: einer Holzskulptur aus einem Würfel und einer Kugel, vereint durch einen geknoteten Ast.

Porträt Dirk Roggan Dirk Roggan ist Gründer der Wendland Shorts.

Foto: privat

Die Form der Skulptur steht als Metapher für die Verbindung von Wirtschaft und Kultur. Eine lebendige Kunst- und Kulturszene kann bei der Standortwahl von Unternehmen und für Fachkräfte, die sich für einen Arbeitsplatz entscheiden, ausschlaggebendes Kriterium sein.

Preis für Kulturförderung

Seit 2004 wird der KulturKontakte-Preis an Unternehmen in Niedersachsen vergeben, die Kunst und Kultur in der Region fördern. Unsere IHK ist Partnerin des Preises. Im Mittelpunkt steht weniger das finanzielle Engagement – ausgezeichnet werden vor allem unkonventionelle Ideen und nachhaltige Partnerschaften.

Diese Verbindung von Kultur und Wirtschaft prägt Dirk Roggans Leben. Auf dem von ihm geschaffenen Filmfestival „Wendland Shorts“ haben sich Mitte Juni schon zum 13. Mal Filmfans in der malerischen Kulisse des Herrenhauses Salderatzen getroffen.

Festival-Besucher kommen aus ganz Deutschland

Auf die Idee, ein Filmfestival ausgerechnet im ländlichen Wendland zu gründen, war Dirk Roggan gekommen, nachdem er selbst einen Kurzfilm produziert und Filmfestivals im In- und Ausland besucht hatte. Er trommelte Sponsoren zusammen, suchte geeignete Räume und erstellte ein Konzept. „Es ist ein sehr persönliches, kuscheliges Festival mit fast 1.000 Besuchern“, sagt Dirk Roggan. „Wir bringen damit Menschen ins Wendland, die von der Gegend vorher noch nie gehört haben.“ Gäste und talentierte Filmemacher kommen mittlerweile aus ganz Deutschland nach Salderatzen.

Dirk Roggan selbst ist seine vielen Jobs noch lange nicht satt: „Innovationen machen mir Spaß, in allen Bereichen, gerade auch mit jungen Leuten. Und es ist einfach auch ein gutes Gefühl, der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“