Butter bei die Fische, Anke Tielker!

Anke Tielker

Frau Tielker, auf Ihrer Website steht, dass es für Sie als Coach der größte Erfolg ist, wenn Ihre Kunden ihre Träume und Ziele verwirklichen. Welche Träume und Ziele haben Sie persönlich?
Dass NCL geheilt werden kann. Die Abkürzung steht für Neuronale Ceroid Lipofuszinose, das ist eine seltene degenerative Gen-Erkrankung, die im Kindesalter ausbricht. Nach und nach verlieren die Kinder alle Fähigkeiten: Sie erblinden, bekommen Epilepsie, verlieren das Sprachvermögen, verlernen das Laufen und sind auf den Rollstuhl angewiesen. NCL-Kinder sterben viel zu früh. Da unser jüngstes Kind betroffen ist, engagiere ich mich seit Jahren ehrenamtlich in der NCL-Gruppe Deutschland. Die Heilung der NCL-Erkrankung ist mein größter Traum. Danke, dass wir hier darüber sprechen können. NCL muss bekannter werden.

Beruflich sind Sie auch viel als Rednerin unterwegs, man kann Ihnen also eine gewisse Wortgewandtheit unterstellen. Gibt es trotzdem Situationen, die Sie sprachlos machen?
Selten. Obwohl ich angesichts rassistischer Äußerungen, die scheinbar immer salonfähiger werden, zuweilen so schockiert bin, dass ich dann spontan auch keine Antwort weiß.

Sie engagieren sich schon seit vielen Jahren in der IHK-Vollversammlung. Was macht Ihnen Spaß an diesem Ehrenamt?
Das Netzwerken und der Austausch bereiten mir große Freude. Ebenso, dass wir gemeinsam Ideen sammeln, Themen diskutieren und uns auf eine Position verständigen können. Das ist ja nicht selbstverständlich, denn alle kommen aus unterschiedlichen Branchen und manchmal sehe auch ich die Sache anders, als die große Mehrheit. Dass wir aber am Ende immer zu einem Konsens finden, begeistert mich.

Und was nervt Sie?
Dass so wenig Frauen in der erweiterten Vollversammlung vertreten sind, im Präsidium ja sogar nur eine. Da hätte ich mir einfach mehr Frauen in unserer Mitmach-IHK gewünscht. Ich bin nämlich überzeugt, dass wir diese Vorbilder brauchen, um mehr Frauen zu ermutigen, sich ebenfalls zu engagieren. Und um zu zeigen, dass Frauen in der Wirtschaft genauso ihren Platz haben wie Männer. Die Vollversammlung soll vorbildlich und ein Spiegel der regionalen Wirtschaft sein. Als solche ist es mehr als überfällig in Zeiten des wachsenden Fachkräftemangels auch die weibliche Fach- und Führungskräfte noch mehr anzusprechen und für das Ehrenamt zu begeistern.

Ihre Spende für Kinder

Sie wollen Anke Tielker im Kampf gegen die Gen-Krankheit NCL unterstützen? Die NCL-Gruppe Deutschland freut sich über Spenden, um den erkrankten Kindern Urlaube und Freizeiten zu ermöglichen. Weiter Infos dazu finden Sie unter www.betterplace.org/de/projects/24283.