Camp rund um Künstliche Intelligenz

Button: Künstliche Intelligenz
Foto: shutterstock.com

Am 23. Oktober dreht sich beim AI Camp im Wolfsburger Kunstmuseum alles rund um Artificial Intelligence (AI), also um künstliche Intelligenz. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „AI – Vom Hype zum produktiven Einsatz: Best Practices für den Einsatz im Alltag“. Kurzen Impulsvorträge, ein Panel und eine Open-Space-Diskussion drehen sich um die Fragen: Was ist eigentlich Künstliche Intelligenz? Was kann sie? Wo wird sie eingesetzt? Und vor allem, wie wirkt sie sich auf unser Leben aus? Je mehr Menschen man fragt, desto vielfältiger fallen die Antworten aus. Das Einsatzspektrum reicht vom autonomen Fahren über selbstlernende Maschinen, intelligente Kühlschränke, Chatbots oder smarte Lautsprecher wie Alexa bis zur Gesichts- und Fingerabdruckerkennung auf Smartphones.

Angesichts dieser Meinungsvielfalt forciert die Weissenberg Group seit mehr als einem Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen und Vorträgen unter dem Dach der Initiative #WolfsburgDigital die Diskussion über den Einsatz von KI in der Region Wolfsburg. In diesem Jahr veranstaltet das Unternehmen das AI Camp gemeinsam mit unserer IHK. „Jeden Tag hört man von neuen Einsatzszenarien für Künstliche Intelligenz sowohl im geschäftlichen Alltag wie auch im privaten Umfeld. Bei vielen Menschen entsteht dadurch der Eindruck, dass KI in unserer Gesellschaft angekommen ist und greifbar wird“, sagt Milad Safar, Managing Partner der Weissenberg Group: „Aber welchen Mehrwert schafft KI für Unternehmen und für den Alltag der Menschen wirklich?  In unserem diesjährigen AI Camp wollen wir deshalb beispielhaft aufzeigen und diskutieren, wie ein durchdachter und kluger Einsatz von KI uns den Umgang mit einer immer komplexeren Welt erleichtern kann.“

Weitere Informationen: www.ai-camp.de oder bei Kerstin Liedtke, Tel. 05361 654 3902, info@ai-camp.de.