Celler Geschäfte öffnen lebendigen Adventskalender

Hörte Hirschfeld (l) und Rainer Samleit
Foto: Philipp Schulze
Freuen sich auf viele Teilnehmer: Dörte Hirschfeld und Rainer Samleit mit dem Adventskalender der Initiative Celle.

Mit einem lebendigen Adventskalender startet die Initiative Celle in den Advent: Vom 1. Dezember an öffnen insgesamt 24 Celler Innenstadtakteure im Wechsel ihre Türen – und laden zu einer weihnachtlichen Überraschung ein. 

„Mal wird musiziert, mal eine Geschichte vorgelesen, es gibt Bastel-Aktionen oder auch Gelegenheit, bei einem Weihnachtspunch inne zu halten“, sagt Rainer Samleit, Inhaber des Feinkosthandels Marchelle und Gründungsmitglied der Initiative Celle. „Die Idee gibt es ja im Grunde schon lange, aber dass Geschäfte einen lebendigen Adventskalender gestalten, zeigt einmal mehr den Gemeinschaftssinn bei uns vor Ort.“ Samleit will die Idee als „Aktion von Cellern für Celler“ verstanden wissen und betont: „Nur gemeinsam können wir Celle bewegen.“

Die Initiative Celle setzt seit Jahren mit vielfältigen Aktionen Zeichen gegen den Leerstand – und für eine lebendige Innenstadt in Celle. Ziel ist es, das Einkaufen für die Kunden zum Erlebnis zu machen und mit Service und guter Beratung für die lokalen Geschäfte zu begeistern. Gleichzeitig wollen die Händler aber auch deutlich machen, dass Kunden und Geschäfte gemeinsam für eine lebendige Innenstadt in Celle Verantwortung tragen, sagt Samleit: „Nur wenn die Kunden bei uns vor Ort einkaufen, können wir die örtlichen Vereine unterstützen und in ein breites Angebot und spannende Aktionen investieren.“ 

Zwei Euro kostet der Adventskalender der Initiative Celle. Das Geld geht als Spende an die Klinik Clowns und das Kinderhospiz Löwenherz.

Die Gemeinschaft steht im Vordergrund und so ist auch der lebendige Adventskalender selbst ein Gemeinschaftsprojekt: Die Idee dazu hatte Dörte Hirschfeld, Inhaberin des Geschäfts „Alter Provisor“, gestaltet hat den Kalender mit dem grün-roten Adventskranz und goldener Aufschrift die Celler Kreativschmiede Allernixe und 24 Händler haben sich mit ihre weihnachtlichen Ideen eingebracht. 

Das erste Türchen öffnet am 1. Dezember um 18 Uhr die Goldschmiede Bade. Wo an den anderen Tagen jeweils um 18 Uhr, nur an Heiligabend bereits um 11 Uhr, eine Veranstaltung stattfindet, erfahren die Celler nachdem sie die Tür des Adventskalenders der Initiative Celle geöffnet haben. Das wahrhaft gute Stück ist erhältlich im Service Center der Celleschen Zeitung, bei der Volksbank, der Touristen Information und allen teilnehmenden Geschäften gegen eine Spende von zwei Euro – die komplett an die Clinik Clowns und das Kinderhospiz Löwenherz gehen.