IHK schult 500. Ausbildungsbotschafter

Björn Graf schreibt das wort Ausbildungsbotschafter auf ein Flipchart und lächelt dabei in die Kamera.
Foto: tonwert21,.de
Björn Graf macht eine Ausbildung zum Groß- und Ausenhandelskaufmann beim Lack- und Farbenhersteller Brillux in Wolfsburg.

Er ist im zweiten Ausbildungsjahr zum Groß- und Außenhandelskaufmann beim Lack- und Farbenhersteller Brillux – und der 500. Ausbildungsbotschafter, den unsere IHK Lüneburg-Wolfsburg für den Einsatz in Schulen qualifiziert hat: Björn Graf. „Ich habe gelernt, wie ich eine Präsentation mit Power-Point erstelle und worauf ich achten muss, wenn ich vor Publikum spreche“, sagt der 20-Jährige, der sich nach dem Abitur ganz bewusst für eine duale Berufsausbildung entschieden hat. „Ich finde es super, dass ich nach drei Jahren einen Abschluss habe, auf den ich aufbauen und mich weiterentwickeln kann.“

Als IHK-Ausbildungsbotschafter wird Björn Graf mit seinen Azubi-Kollegen aus dem gesamten IHK-Bezirk schon bald durch die Schulen in der Region touren und Schülern seinen Beruf und sein Ausbildungsunternehmen vorstellen. „Jeder Arbeitstag bei Brillux ist so unterschiedlich wie die Kundenanfragen, die ich bearbeite. Mir gefällt diese Herausforderung. Die Kollegen sind super-freundlich und es macht mir Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten“, sagt Graf. Seinem Ausbilder Jens-Carsten Schulz, Niederlassungsleiter von Brillux in Wolfsburg, ist es wichtig, dass sein Azubi seine Begeisterung weiter trägt. „Wie für andere Unternehmen auch ist der Azubi-Mangel bei uns ein Thema“, sagt Schulz. „Wir knüpfen daher seit Jahren schon frühzeitig Kontakte zu Schulen, aber für die Schüler ist es natürlich viel authentischer, wenn jemand in ihrem Alter Brillux und die Ausbildung bei uns vorstellt, als wenn das ein Vertriebs-Kollege im Anzug übernimmt.“

Für die Schüler ist es natürlich viel authentischer, wenn jemand in ihrem Alter Brillux und die Ausbildung bei uns vorstellt, als wenn das ein Vertriebs-Kollege im Anzug übernimmt.

Eben das ist auch die Idee der Initiative Ausbildungsbotschafter. „Die Auszubildenden schildern den Schülern ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung und geben glaubhafte Einblicke“, sagt Stefan Nees, IHK-Berater für Berufsorientierung. „Die Ausbildungsbotschafter standen vor einigen Jahren selbst vor der Berufswahl. Sie wissen, was die Schüler bewegt – und können sie daher auf Augenhöhe unterstützen.“  

Unsere IHK hat die Initiative Ausbildungsbotschafter im Jahr 2014 mit einer Handvoll Azubis gestartet. Inzwischen werden jedes Jahr rund 150 neue Ausbildungsbotschafter geschult. Bei Aktionstagen in den Schulen kommen dann Ausbildungsbotschafter verschiedener Unternehmen zusammen, um die Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen. Aktuell beteiligen sich an der IHK-Initiative Ausbildungsbotschafter rund 100 Unternehmen und 30 Schulen aus der Stadt Wolfsburg und den Landkreisen Gifhorn, Celle, Heidekreis, Uelzen, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Harburg.