Azubi, Smartphone, Action!

Noch bis zum 15 Juni können sich Unternehmen für den zweiten Azubi-Videowettbewerb unserer IHK anmelden. Yvonne Heine, Ausbilderin des letzten Gewinnerteams von der Adalbert Zajadacz GmbH (AZ), erklärt, wieso sich die Teilnahme lohnt.

Frau Heine, warum haben Sie am Azubi-Videowettbewerb teilgenommen?
Wir bei AZ legen bei der Ausbildung großen Wert darauf, dass unsere Azubis nicht nur theoretische Arbeiten durchführen, sondern Projekte auch immer einen praxisnahen Bezug haben. Auch bei dem Azubi-Videowettbewerb gab es viele Projektparameter, die unsere Azubis im Drehteam aufteilen mussten, um die terminliche Einhaltung sicher zu stellen. Herausforderungen, die unseren Azubis nach Abschluss ihrer Ausbildung jeden Tag begegnen werden. Deswegen wurde die Anfrage von unseren Geschäftsführern, Ralf Moormann und Detlef Ploew, sehr gerne mit unterstützt.Wenn potenzielle neue Azubis sich über unser Unternehmen informieren möchten, bekommen sie mit diesem Video über einen von ihnen täglich genutzten Kanal wie Youtube oder Facebook einen direkten Einblick in unser Unternehmen. Somit ist der Wettbewerb ein super Ansatz.

Wie ist die Idee bei Ihren Azubis angekommen?
Sie waren sofort Feuer und Flamme. Der Start war etwas holprig. Das Projekt bekam dann aber eine beeindruckende Eigendynamik.

Wie war die Resonanz in Ihrem Unternehmen?
Nicht nur die Azubis, alle Mitarbeiter von AZ sind sehr stolz auf den Film, den unsere Azubis gedreht haben.

Was zeichnet ein echtes Gewinner-Video aus?
Begeisterung, Authentizität, Leidenschaft, Spaß an der Sache. Der Rest kam von selbst.

Warum sollten Unternehmen am Wettbewerb teilnehmen?
Aus Sicht der Azubis: Weil die Azubis hier eine Menge mitnehmen – unter anderem Teambildung, Verantwortung, Kreativität. Zudem mussten sich die Azubis mit ihrer eigenen Ausbildung aus einer anderen Sichtweise auseinandersetzen. Insofern fördert der Videowettbewerb Projektdenken von A bis Z. Und: Auch andere Institutionen erfahren somit etwas über das Unternehmen und dessen Ausbildung.

Preisverleihung: Azubi-Videowettbwerb

Azubi Videowettbewerb

Wer dabei sein will, sollte sich sputen: Noch bis zum 15. Juni können Unternehmen sich für den Azubi-Videowettbewerb unserer IHK anmelden. Weitere Informationen und Anmeldung bei Heidrun von Wieding, Tel. 04131 742-714 oder unter www.ihk-lueneburg.de/azubivideo oder www.facebook.com/AzubiZone.

Und darum geht’s:

  • Das Video soll den Ausbildungsberuf in den Mittelpunkt stellen. Dabei soll, auf kreative Art und Weise die Inhalte der Ausbildung und persönlichen Voraussetzungen, aber auch der Azubi-Berufsalltag dargestellt werden.
  • Die Azubis müssen die Spots selbst drehen – ohne Fremdbudget.
  • Einziges erlaubtes Medium ist das Smartphone. Die Länge des Spots darf drei Minuten nicht überschreiten.
  • Einsendeschluss für die Videos ist der 18. August.