Hilfe bei Hochwasser

Ergiebige Regengüsse und örtliche Unwetter haben in diesem Sommer wieder einmal gezeigt: Nicht nur an der Elbe müssen Betriebe in unserer Region jederzeit mit Hochwasser rechnen. Auch kleinere Flüsse, wie Aller, Ilmenau und Örtze, selbst Bäche können bei Starkregen über die Ufer treten – und  für großen Schaden sorgen. In Schwarmstedt im Heidekreis, wo Aller und Leine zusammen fließen und in Celle war  die Lage in diesem Sommer besonders bedrohlich.

Wer seine Risiken frühzeitig erkennt und sich gut vorbereitet, kann im Ernstfall schnell und richtig handeln. Unsere IHK hat deshalb zusammen mit anderen Industrie- und Handelskammern und dem DIHK vorbildliche Beispiele des betrieblichen Hochwasserschutzes aus ganz Deutschland gesammelt. Die Publikation „Hochwasserschutz im Betrieb, Risiken erkennen – Richtig handeln“ enthält eine Checkliste und zeigt, was Betriebe tun können – vor dem Hochwasser, während des Hochwassers und nach dem Hochwasser. Unter anderem enthält der Leitfaden Hinweise zu rechtlichen Anforderungen für Betriebe, Hinweise für einen konkreten Notfallplan für das eigene Unternehmen, Tipps zum Versicherungsschutz und Informationen zu Hilfsmöglichkeiten im Hochwasserfall.

IHK-Veranstaltungen zu wassergefährdenden Stoffen
Am 1. August ist die neue „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)“ bundesweit in Kraft getreten. Was das Regelwerk für Unternehmen bedeutet, darüber informiert unsere IHK bei drei Veranstaltungen – am 12. Oktober in Wolfsburg, am 17. Oktober in Lüneburg und am 27. November in Celle.

Von jeweils 13.30 bis 16.15 Uhr geben Sachverständige Tipps zum professionellen Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und informieren über die AwSV und die darin geregelte betriebliche Hochwasservorsorge.

Weitere Informationen unter www.ihk-lueneburg.de/awsv oder bei Gerd Ludwig, IHK-Berater Umwelt und Energie, Tel. 04131 742-138, ludwig@lueneburg.ihk.de.

Tipp
Die DIHK-Publikation „Hochwasserschutz im Betrieb, Risiken erkennen – Richtig handeln“ gibt es für 12,60 Euro unter www.dihk-verlag.de. Informationen zum Umgang mit Hochwasserschäden finden sich auch unter www.ihk-lueneburg.de/hochwasser.