Heimisch in der Fremde

Sie begleiten ihre Lebenspartner in eine neue Heimat auf Zeit. Sie müssen sich zurechtfinden in der Fremde. Lebenspartner von VW-Mitarbeitern finden im Partner Support Program (PSP) Orientierung und neue Kontakte. Drei PSP-Teilnehmerinnen, drei Lebenswege, drei Statements:

Paula Coelho

Die Portugiesin lebt seit August 2016 mit ihren zwei Kindern in Wolfsburg. „Am Anfang fiel es mir schwer, mich in der fremden Umgebung zurechtzufinden. Schließlich war alles anders und neu. Inzwischen fühlen wir uns hier sehr wohl. Mein Sohn sagt sogar manchmal, dass er für immer hier bleiben will. Das Partner Support Programm hat mir geholfen, Menschen aus verschiedenen Ländern zu treffen. Als ich nach Wolfsburg gezogen bin, war es nicht einfach, insbesondere deutsche Freunde zu finden. Dank der PSP-Veranstaltungen habe ich einige Freundschaften mit Wolfsburgern geschlossen – und kann in Gesprächen mit ihnen meine Deutschkenntnisse verbessern. Ich freue mich jetzt schon auf die PSP-Veranstaltungen im kommenden Jahr.“

 

Alicia Magoon

Die Amerikanerin lebt in Braunschweig und besucht ihre Familie und Freunde regelmäßig in ihrer Heimat. „Wenn ich in Braunschweig bin, freue ich mich jedes Mal aufs Neue auf die PSP-Treffen. Bei diesen Runden treffe ich schließlich neue Leute und erweitere mein soziales Netzwerk. Außerdem nehme ich gern an englischsprachigen Veranstaltungen teil, die sich rund um Kunst und Handwerk drehen. Nächstes Jahr werde ich seltener in die USA fliegen und mehr Zeit in Braunschweig verbringen. Dann würde ich gern Neuankömmlingen in Braunschweig helfen, ihnen die Stadt zeigen und ihnen das Leben in Deutschland zeigen.“

 

 

Janeth Valencia Portillo

Die Mexikanerin lebt seit drei Jahren in Wolfsburg. Sie nimmt regelmäßig an der PSP-Veranstaltung „Deutsche Runde“ teil – und ist dankbar für dieses Angebot: „Dank der Möglichkeit, in einer größeren Deutsch zu sprechen und zu üben, bin ich selbstbewusster im Sprechen geworden und habe meine Deutschkenntnisse jede Woche Stück für Stück verbessert. Außerdem habe ich mich bei der IHK über Karriere- und Arbeits-Möglichkeiten beraten lassen und einen Überblick aller Optionen bekommen. Dabei wurde mir bewusst, dass meine Ausbildung und meine Sprachkenntnisse für einen Job vor Ort geeignet sind. Kurz danach habe ich einen Teilzeit-Job in Wolfsburg gefunden. Das Partner-Support-Programm hat mir also sehr geholfen – und unterstützt Menschen wie mich, die weit weg von ihrer Heimatstadt sind. Schon allein deshalb bin ich mir sicher, dass ich meine verbleibende Zeit hier in Deutschland noch effektiver als zuvor nutzen werde.“

PSP-Teilnehmerin Paula Coelho
PSP-Teilnehmerin Alicia Magoon
PSP-Teilnehmerin Janeth Valencia Portillo

Das Partner Support Program

Unsere IHK ist die Koordinierungsstelle für die Betreuung von Partnerinnen und Partnern der vorübergehend in Wolfsburg arbeitenden VW-Mitarbeiter aus aller Welt. Im Partner Support Program informiert IHK-Mitarbeiterin Dhanashree Mahajani die mitreisenden Partner über Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie über ehrenamtliches Engagement. Die 36-jährige Mahajani ist vor eineinhalb Jahren von Indien nach Niedersachsen gezogen – und sorgt jetzt dafür, dass sich andere in Wolfsburg schnell heimisch fühlen. Dazu vernetzt sie unter anderem die Angebote der Bundesagentur für Arbeit, Volkswagen pro Ehrenamt, dem internationalen Freundeskreis (ifk), dem Chinaforum, der Stadt Wolfsburg, dem Bildungszentrum Wolfsburg und der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing.