Buchtipps von Lutz Dänzer

Lutz Dänzer, Inhaber von Bücher Nolte in Gifhorn, gibt Buchtipps. Werfen Sie einen Blick auf die Empfehlungen des Fachmanns.

Buchcover: "Im Bann des Ozeans" von Robert Hofrichter

Robert Hofrichter
Im Bann des Ozeans

1.337.323.000 Kubikkilometer – so viel Wasser enthalten in etwa die Ozeane dieser Welt. Und genau auf diese gigantischen Wassermengen richtet der Meeresbiologe Robert Hofrichter sein Augenmerk.  Voller Liebe und Bewunderung schreibt er über die Meere der Welt.

Der Leser erhält dabei wundervolle Einblicke in viele erstaunliche Facetten des Lebens im, am, unter und über Wasser. Hofrichter veranschaulicht geologische Hintergründe, erklärt Wellen und Strömungen und taucht mit dem Leser im wahrsten Worte in die Physik der Ozeane ein – und in die unglaubliche Artenvielfalt im Meer: Wir lernen Tiere kennen, von den zumindest ich noch nie etwas gehört hatte, erfahren skurrile Fakten aus dem Leben unter Wasser und bestaunen mitunter die merkwürdigen Besonderheiten der Meeresbewohner. Aber auch negative Entwicklungen und der Anteil des Menschen daran, bleiben nicht außen vor. Ein tolles Buch für alle Liebhaber des blauen Planeten.
ISBN 978-3-579-08678-1, Gütersloher Verlagshaus, 20 Euro

Buchcover: "Das Meer" von Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer
Das Meer

Einen anderen Blick auf die Wassermassen der Erde wirft Wolfram Fleischhauer. Denn in seinem neuen Krimi „Das Meer“ beschreibt er spannend die sich anbahnende Katastrophe durch eine aus dem Ruder gelaufene Fischereiindustrie und deren Widersacher.

Zwei sehr unterschiedliche junge Frauen stehen im Mittelpunkt des Romans. Die als Beobachterin der EU eingesetzte Biologin Teresa verschwindet mitten auf dem Meer plötzlich spurlos von einem Fangschiff.  Während sich ihr Freund und Ausbilder John auf die scheinbar aussichtslose Suche machen, greift die Öko-Aktivistin Ragna, zu äußerst fragwürdigen Methoden, um die die Ausbeutung der Meere zu verhindern.  Was als normaler Krimi beginnt, entwickelt sich rasch zum Öko-Thriller in dem Fleischhauer es schafft, die unschönen Wahrheiten rund um das Thema ohne erhobenen Zeigefinger an den Leser weiterzugeben. Ein spannendes und gut recherchiertes Buch – ohne Happy End.
ISBN 978-3-426-19855-1, Droemer HC, 19,99 Euro

Buchcover: "Würde" von Gerald Hüther

Gerald Hüther
Würde

Deutschlands bekanntester Hirnforscher Gerald Hüther hat ein neues Buch geschrieben. Nach den diversen Titeln rund um die Themenfelder Kinder und Entwicklung und seinem letzten Bestseller über die Demenz-Falle widmet er sich mit seinem Co-Autor, dem Stern-Journalisten Uli Hauser, diesmal einem ganz anderen Thema: Würde.

Was genau ist Würde und was bedeutet es, wenn uns unsere Würde genommen wird? Und was, wenn wir uns selbst würdelos verhalten oder andere entwürdigen?

Gerald Hüther zeigt, dass Würde nicht allein ein ethisch-philosophisch begründetes Menschenrecht ist, sondern ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren.

Gut verständlich und lesbar, aber beileibe keine leichte Kost. Ein Buch das mit wachem Verstand gelesen werden will, zum Reflektieren einlädt und Sichtweisen verändern kann.
ISBN 978-3-8135-0783-6, Knaus, 20 Euro