Metropolitaner des Jahres 2020 gesucht

Ein goldener Pokal liegt auf blauem Untergrund, aus dem Pokal sprühen goldene Sterne.
Foto: shutterstock.com
Die Metropolregion Hamburg sucht engagierte Menschen und Unternehmen für den Metropolitaner Award. Unter allen Teilnehmenden, die Vorschläge einreichen, werden mehr als 30 Sachpreise verlost.

Täglich erleben wir jetzt, wie sich Menschen für unser Gemeinwohl einsetzen. Die Metropolregion Hamburg möchte helfen, ihr Engagement sichtbar zu machen und ihnen zu danken – mit dem „Metropolitaner Award“. Gesucht werden Menschen, Vereine und Stiftungen sowie Unternehmen, die sich für das Wohl der Region einsetzen. Vorschläge können bis zum 15. Mai eingereicht werden unter www.metropolitaner.de.

Mitmachen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmenden werden mehr als 30 Sachpreise verlost, darunter Karten für die Elbphilharmonie, Jahresvorräte für Kölln Müsli, Block-House-Gutscheine, ZEIT-Abos, Tickets für Indoor-Ski im Alpincenter Wittenburg und Sonderführun-gen im Schweriner Schloss sowie eine Wochenendfahrt in der Metropolregion in einem vollelektrischen MINI Cooper.

Der Metropolitaner Award wurde 2019 ins Leben gerufen, um genau diesen Zusammenhalt in der Metropolregion Hamburg sichtbar zu machen und zu stärken. Die Regierungschefs der vier norddeutschen Bundesländer haben die Schirmherrschaft übernommen. Das Ziel: Länderübergreifende Geschichten über außergewöhnliche Menschen, Ideen und Taten sollen ans Tageslicht befördert werden.

Der Journalist und Moderator Michel Abdollahi unterstützt den Preis bereits im zweiten Jahr. Er sagt: „Der Metropolitaner Award hat 2019 gezeigt, dass Initiativen und Menschen mit guten Ideen für unsere Region mit viel Aufmerksamkeit belohnt werden. 90 Vorschläge wurden eingereicht, fast 5000 Menschen haben sich beteiligt. Die Gewinner wie die Macher des Deichbrand-Festivals oder die Initiative „Inklusion muss laut sein“ haben vor Augen geführt, wie stark es uns macht, sich für unser gemeinsames Miteinander einzusetzen. Es sollte uns ein Ansporn sein, viele solcher Ideen zu entwickeln. Mit dem Award wollen wir Menschen, die dies tun, Rückenwind geben.“