Metropolregion ruft zum Stadtradeln auf

Ein Fahrradweg in der Stadt auf dem viele Radler im Anschnitt zu sehen sind.
Foto: shutterstock.com
Das Klimabündnis will mit der Aktion Stadtradeln den Radverkehrsanteil steigern und Kohlendioxid-Emissionen verringern.

Die Metropolregion Hamburg macht mit bei der Aktion Stadtradeln 2020, der Kampagne des Klima-Bündnisses für mehr Radverkehr im Alltagsleben – und ruft Kommunen in der Metropolregion Hamburg auf, sich zu beteiligen. Der Mühe Lohn: Im Herbst wird die Metropolregion die aktivsten Kommunen der Region prämieren. 

Die Kampagne läuft vom 1. Mai bis zum 30. September. Innerhalb dieser Zeit können die Kommunen ihren dreiwöchigen Aktionszeitraum selber festlegen. Als Beitrag für eine fahrradfreundliche Kommune erhalten die Preisträger von der Metropolregion eine Fahrradreparaturstation. An ihr können Radfahrer kleinere und größere Reparaturen durchführen. Die Reparatur-Station stellt dafür Werkzeuge und eine Luftpumpe mit Adaptern für alle Ventile zur Verfügung.

Ziel des Wettbewerbs des Klima-Bündnisses ist es, den Radverkehrsanteil zu steigern und Kohlendioxid-Emissionen zu vermeiden. Gleichzeitig geht es auch darum, Radfahren ins öffentliche und politische Bewusstsein zu bringen. Nicht nur Radfahrneueinsteiger sollen mitradeln, sondern gerade auch diejenigen, die das Radfahren längst in ihrem Alltag verankert haben. „Es geht darum, Kommunen und deren Politiker, dafür zu gewinnen, sich stärker für die Belange des Radverkehrs und für eine fahrradfreundliche Stadt- und Verkehrsentwicklung einzusetzen“, teilt die Metropolregion Hamburg mit.

Die Zielsetzungen der Kampagne decken sich mit denen der Metropolregion Hamburg für eine nachhaltigere Mobilität. Daher unterstützt die Facharbeitsgruppe Klimaschutz und Energie der Metropolregion Hamburg seit gut drei Jahren die Kommunen in der Region, die beim Stadtradeln aktiv sind. Der Initiator, das Klima-Bündnis, ist ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt. 

In der Metropolregion Hamburg sind im vergangenen Jahr 33.492 Menschen aus 71 Kommunen über 5,5 Millionen Kilometer gefahren. Dadurch wurden insgesamt knapp 782.450 Kilogramm CO2 vermieden. „Dies gilt es 2020 zu toppen!“, so die Metropolregion Hamburg.

umwelt

Anmeldungen zum Stadtradeln 2020 sind ab dem 9. März möglich unter www.stadtradeln.de.