Mit Online-Betriebsbesichtigungen den Nachwuchs überzeugen

Nele Uhl (l.) und Birgit Voigtländer stehen in der Textilreinigung von Marwitz, im Hintergrund sind ein Laptop und Azubis zu sehen.
Foto: Philipp Schulze
Nele Uhl, IHKLW-Beraterin Berufsorientierung, und Marwitz-Personalreferentin Birgit Voigtländer freuen sich auf den Start des Projekts Online-Betriebsbesichtigung.

Bei einer Betriebsbesichtigung hinter die Kulissen zu schauen und sich über das regionale Ausbildungsangebot informieren – das geht jetzt auch online. Die DBL Marwitz GmbH aus Lüneburg hat gemeinsam mit unserer IHKLW den Prototypen für ein Projekt konzipiert, das ab dem kommenden Schuljahr ganzen Schulklassen die Möglichkeit gibt, via Zoom live mit dem Smartphone durchs Unternehmen geführt zu werden. Weitere Partnerunternehmen sind willkommen.

Online-Betriebsbesichtigung dient der Berufsorientierung 

Blick auf ein aufgeklapptes Laptop, im Hintergrund filmen Azubis eine Szene aus der Reinigung bei DBL Marwitz. Ein Azubi-Team entwickelt bei Marwitz die Online-Betriebsbesichtigung.

Foto: Philipp Schulze

„Wir haben nach einer Lösung gesucht, wie wir trotz der Corona-Beschränkungen Schulen und Unternehmen im Zuge der Berufsorientierung zusammenbringen können“, sagt Nele Uhl, IHKLW-Beraterin Berufsorientierung. Schnell sei klar gewesen: „Eine Betriebsbesichtigung führt bei den Schülerinnen und Schülern oft zu einem Aha-Effekt. Im Erleben vor Ort wird das, was ein Unternehmen macht, plötzlich greifbar.“

Ob im Büro, in der Produktion, im Lager oder in der IT – an unterschiedlichen Stationen des textilen B2B-Dienstleisters DBL Marwitz erfahren die Schüler bei der Online-Betriebsbesichtigung aus erster Hand, welche Ausbildungsangebote das Unternehmen bietet. Anders als bei einem Video haben sie bei diesem Live-Event die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Azubis und weiteren Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen – wie bei einer echten Betriebsbesichtigung.

Die Regie haben die Marwitz-Azubis 

Birgit Voigtländer, Personalreferentin bei Marwitz, war direkt von der Idee begeistert und wird das neue Online-Format als Pilot durchführen. „Durch Corona ist es uns sehr schwer gefallen, alle unsere Ausbildungsplätze zum Sommer zu besetzen“, so Voigtländer. „Mit den Online-Betriebsbesichtigungen können wir den Nachwuchs trotzdem erreichen.“ Ein weiterer Vorteil: Ist der Ablauf der Online-Betriebsbesichtigungen einmal geplant, ist die Umsetzung auf Unternehmensseite mit vergleichsweise wenig Aufwand verbunden.

Eine junge Frau mit Corona-Maske hält ein blauen Arbeitsoverall in den Händen, im Hintergrund sind drei weitere junge Menschen zu sehen, die die Handy-Kamera auf sie richten. Sophie Giese gehört zu dem Azubi-Team, das die Online-Betriebsbesichtigung bei Marwitz plant und umsetzt.

Foto: Philipp Schulze

Damit Marwitz mit den Online-Betriebsbesichtigungen die jungen Leute „auf Augenhöhe“ erreicht, hat Birgit Voigtländer ein Team aus drei Azubis mit der Aufgabe betraut, das Projekt „Betriebsbesichtigung online“ zu planen und umzusetzen. Bei wöchentlichen Treffen setzen sich Daniel Rasumow, angehender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Pascal Rabeler, Auszubildender zum Textilreiniger, und Sophie Giese, zukünftige Kauffrau für Büromanagement, mit Themen wie Zeit- und Regieplan, der inhaltlichen Ausrichtung und der technischen Umsetzung der Betriebsbesichtigungen auseinander. Sie haben geplant, an welchen Stationen die Schüler welche Informationen bekommen sollen, wie sich die unterschiedlichen Ausbildungsangebote gut vorstellen lassen und auch berücksichtigt, ob der WLAN-Empfang überall stabil ist oder ob es blinde Flecken gibt, die man bei der Online-Besichtigung auslassen sollte.

Schulklassen können Betriebe online besichtigen

Das Ergebnis wird am 16. September zu sehen sein. Beim diesjährigen IHKLW-Fachberatertag, der als Online-Konferenz stattfinden wird, nehmen Lehrkräfte aus ganz Niedersachsen an den ersten Online-Betriebsbesichtigungen teil – live und in Farbe. Ab dem nächsten Schuljahr sollen Schulen dann die Möglichkeit erhalten, die Online-Betriebsbesichtigungen für ganze Schulklassen zu buchen. Die Koordination der Live-Events läuft über das Team der IHKLW-Berufsorientierung. 

Sie wollen auch Online-Betriebsbesichtigungen in Ihrem Unternehmen umsetzen und ab dem kommenden Schuljahr Schulklassen hinter Ihre Kulissen blicken lassen? Dann wenden Sie sich an Nele Uhl, nele.uhl@ihklw.de, Tel. 04131 742 164.