Preise für innovative Gründer

Eine jubelnde Gruppe posiert auf einer Bühne für ein Foto.
Foto: WLH GmbH / Hauke Gilbert
Die Preisträger, Laudatoren und das WLH-Team hatten bei der verleihung der WLH-Gründerpreise allen Grund zum Jubeln.

Für ihre ebenso innovativen wie kreativen Geschäftsideen hat die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) am 8. November die Sieger des Gründerpreises 2018 ausgezeichnet: In der Kategorie „Leben im Landkreis Harburg“ setzte sich das Hörakustik-Unternehmen HörVergnügen oHG aus Buchholz durch, Sieger in der Kategorie „Forschung & Entwicklung“ ist das Buchholzer Biochemieunternehmen Ferro CBM und in der Kategorie „Land & Wirtschaft“ ging der erste Platz an Anna Rötting mit ihrer Pferdeklinik Nindorf.

„Dieser Landkreis überrascht mich immer wieder mit seiner Vielfalt“, sagt WLH-Geschäftsführer Wilfried Seyer vor den rund 300 Gästen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in der Burg Seevetal. 

Das Preisgeld wurde in diesem Jahr um 2.000 Euro auf 10.000 Euro aufgestockt und innerhalb der drei Kategorien aufgeteilt. Einen nicht dotierten „Sonderpreis Vision“ erhielt die Oneasme GmbH aus Buchholz. Gründer Nabil Moser entwickelt Software zur Bearbeitung von 3D-Scans. Unter anderem lassen sich damit Avatare für Virtual-Reality-Anwendungen erstellen, aber auch Körperscans, mit deren Hilfe Kleidung besser auf die Kunden angepasst werden kann und so Rückläufer vermeiden hilft. Die WLH vergab diesen Sonderpreis, da das Unternehmen mit diesem Produkt noch nicht am Markt ist. Es werden ihm aber große Zukunftsaussichten eingeräumt, begründete die Jury.

Den Publikumspreis erhielt der Männerladen aus Brackel. Der Heimwerkermarkt wurde 2017 von Sascha Savural gegründet. „Natürlich dürfen auch Frauen bei uns einkaufen“, sagte er, als er zusammen mit seiner Frau den Preis – einen Kaffeeautomaten – entgegennahm. 

Aus 28 Bewerbungen musste die 34-köpfige Jury aus Vertretern der 34 Sponsoren des Gründungspreises die besten Unternehmen auswählen. „Durch die große Anzahl der subjektiven Bewertungen erhalten wir ein objektives Ergebnis. Diese Praxis hat sich auch 2018 wieder bewährt“, sagte Wilfried Seyer.

Die Preise überreichten Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Carsten Henningsen, Unternehmensbetreuer bei der Volksbank Lüneburger Heide, Landrat Rainer Rempe, der WLH-Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Cohrs sowie den Sonderpreis „Vision“ Jan Henrik Bertrand (16) Gewinner des Schülerwettbewerbs Nordmetall-Cup. Durch den Abend führte Moderator Helge Nissen, besondere Grüße überbrachte nicht nur Landrat Rainer Rempe, sondern auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann – zugeschaltet per Video aus Asien.

Die Preisträger in der Übersicht

Die Gründer der HörVergnügen oHG, Sebastian Aschern und Marvin Schlichtung, versorgen seit 2015 Kunden unter anderem mit dem kleinsten Hörsystem der Welt, Lyrik. Darüber hinaus bieten sie Hörtrainings sowie Gehörschutz und Kopfhörersysteme an. Für die Zukunft sind weitere Filialen und eine Spezialisierung auf Kinder-Hörgeräteanpassung geplant. Den zweiten Platz in der Kategorie „Leben im Landkreis Harburg“ erreichte das Aktiv & Vital Sportstudio in Hanstedt. Jessica Streich und Matthias Trimborn übernahmen 2016 das Sportstudio und bieten erfolgreich Reha-, Gesundheits- und Fitnesssport an. 
 
Die Ferro CBM, Sieger der Kategorie „Forschung & Entwicklung“ ist ein Unternehmen aus dem Bereich Biochemie, das 2015 von Dr. Noel Ferro gegründete wurde. Ferro CBM bietet computergestütztes Moleküldesign, Gewebekulturtechnik sowie Datenanalyse und Experimental Design an. Anwendungsbereiche finden sich zum Beispiel in der Lebensmittelproduktion und im Umweltschutz. Auf den zweiten Platz schaffte es die Elbjungs Software GmbH & Co. KG aus Buchholz. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt mit dem Warenwirtschaftssystem Jobtura eine umfassende Software für Verkauf und Verleih von Waren. Die Gründer Nils Brinkmann und Boris Bollinger sind mit ihrem Unternehmen seit 2016 am Markt und haben bereits sieben Vollzeit- und fünf Teilzeitstellen sowie einen Ausbildungsplatz geschaffen. 
 
Die Gewinnerin der Kategorie Land & Wirtschaft, Anna Rötung, bietet mit ihrer Pferdeklinik Nindorf ein umfangreiches veterinärmedizinisches Angebot mit den Schwerpunkten Chirurgie, Orthopädie und innere Medizin. Zur Pferdeklinik gehören auch Intensivboxen, ein moderner Stall und ein Bewegungsplatz. Geplant ist, das Angebot um Augenmedizin und Reproduktionsmedizin zu erweitern. Auch die Zweitplatzierte beschäftigt sich unter anderem mit Pferden: Andrea Krecklow hat mit Kerbex ein natürliches Insektenschutzmittel für Pferde und Hunde geschaffen. Das Ende 2015 gegründete Unternehmen aus Wenzendorf hat ein Verfahren entwickelt, das ätherische Öle weniger schnell verfliegen lässt und somit einen besonders langen Schutz vor lästigen Insekten gewährt.