Sicher zum Kredit

Geldregen und ein Sparschwein
shutterstock.com
Bürgschaftsbanken besichern Kredite mit einem Höchstbetrag von 1,25 Millionen Euro und tragen das Ausfallrisiko der Rückzahlung des Kredites für das Kreditinstitut in der Regel bis maximal 80 Prozent.

Alles beginnt mit einem Besuch bei der eigenen Hausbank. Ausgestattet mit einem wirtschaftlich überzeugenden Vorhaben und positiven Geschäftszahlen möchte man einen Kredit beantragen, um das eigene Unternehmen voranzubringen. Um den Kredit einzuräumen, braucht die Hausbank Sicherheiten. Gerade diese fehlen. Scheitern, nur weil man keinen Zugang zum Kapitalmarkt hat, ist eine besonders bittere Pille. Schlucken muss man sie nicht – wenn die Hausbank bereit ist, einen Vertrag mit einer Bürgschaftsbank zu schließen, die für den Kreditnehmer haftet.

„Kein wirtschaftlich sinnvolles Vorhaben darf an fehlenden Sicherheiten scheitern. Kleine und mittelständische Unternehmen begleiten wir in die Umsetzung ihres Vorhabens“, sagt Carsten Bolle, der seit Juli 2018 zusammen mit Detlef Siewert die Niedersächsische Bürgschaftsbank führt. „Überzeugende kaufmännische und fachliche Qualifikationen zusammen mit langjähriger Erfahrung, soliden Netzwerken und einem treuen Kundenbestand erhöhen die Chancen des beantragenden Unternehmens, die Bürgschaft zu bekommen“, so Bolle weiter.

Bürgschaften: Kredite besichern

Bürgschaftsbanken besichern Kredite mit einem Höchstbetrag von 1,25 Millionen Euro und tragen das Ausfallrisiko der Rückzahlung des Kredites für das Kreditinstitut in der Regel bis maximal 80 Prozent. Das Kreditinstitut selbst – die Hausbank – muss mindestens ein 20-prozentiges Eigenrisiko akzeptieren. Von dem Erwerb von Gewerbeobjekten über Expansionspläne bis hin zur Neugründung und auch Finanzierungen von Digitalisierungsvorhaben: Bürgschaften lassen sich branchenübergreifend beantragen. Geschäftsvorhaben und Absicherungsmöglichkeiten werden von der Bürgschaftsbank genau geprüft. „Für Sanierungen und die Umschuldungen bestehender Darlehen und Kredite übernimmt die Bürgschaftsbank keine Bürgschaften“, erklärt Carsten Bolle.

Stille Beteiligungen: die Kapitalstruktur optimieren

Sucht ein Unternehmer oder ein Existenzgründer keinen Kredit, sondern Finanzierungen zur Verbesserung der Kapitalstruktur oder zur Umsetzung von bestimmten Innovationen, so sind mittelständische Beteiligungsgesellschaften, MBGs, bereits ab 30.000 Euro Beteiligungssumme die geeigneten Ansprechpartner. Stille Beteiligungen, die direkt vom Unternehmer beantragt werden können, werden von den MBGs vergeben. In diesem Fall sind keine Sicherheiten aus dem Unternehmen erforderlich. Das maximale Beteiligungsvolumen beträgt 1,25 Millionen Euro und die Beteiligungsdauer beläuft sich auf fünf bis maximal zehn Jahre.

Sie haben Fragen zum Thema?

Für die Region Lüneburg-Wolfsburg zuständig sind bei der

Niedersächsische Bürgschaftsbank:
Birgit Löffler, Tel. 0511 33705-35, und Heike Schasse, Tel. 0511 33705-17.
www.nbb-hannover.de

Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft:
Andreas Schramm, Tel. 0511 33705-42
www.mbg-hannover.de

 

IHK-Sprechtag Beteiligungskapital

Beim kostenfreien IHK-Sprechtag Beteiligungskapital am Donnerstag, 15. August, in der IHK-Geschäftsstelle Celle, Sägemühlenstraße 5, beraten die Finanzierungsexperten unserer IHK und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen Sie zu den richtigen Bausteine für Ihr Finanzierungsvorhaben. Weitere Informationen und Anmeldung bei Ina Schmidt, Tel. 05361 2954-24, schmidt@lueneburg.ihk.de oder unter ihk-lueneburg.de/kapital. ben