So geht Berufsorientierung digital

Das Foto zeigt sieben junge Menschen, die eine Ausbildung im IHKLW-Bezirk machen.
Foto: Andreas Tamme/Moin Future
Die Ausbildungskampagne Moin Future wirbt online für eine Ausbildung in der Region. Bei der aktuellen Kampagne "Ja, moin!" haben Unternehmen, die sich an Botschafter-Projekten unserer IHK Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) beteiligen, Gelegenheit, sich in Videos vorzustellen.

Bis zu den Osterferien werden Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen keine Möglichkeit haben, ihr Praktikum zu absolvieren oder an Aktionen zur beruflichen Orientierung teilzunehmen. Angehende Auszubildende zu erreichen – das gelingt in diesen Zeiten nur digital. Das Team der IHKLW-Berufsorientierung hat darauf gleich zu Beginn der Corona-Pandemie reagiert: Azubis und Mitarbeiter aus teilnehmenden Unternehmen schalten sich als Botschafter für eine Ausbildung in der Region live online in die Klassenzimmer und geben lebendige Einblicke in ihre berufliche Lebenswelt während beziehungsweise nach der Ausbildung. Und in kurzen Videos der Online-Ausbildungskampagne Moin Future werben die Botschafter auch über Instagram für eine Ausbildung in der Region.

 

Logo Moin Future mit Slogan

Die Ausbildungskampagne Moin Future wirbt unter dem Motto „Eine Ausbildung machen. Alles werden.“ online für eine Ausbildung in der Region – und erreicht pro Monat bis zu 100.000 Menschen. Bei der Moin-Future-Aktion „Ja, moin!“ stehen einmal mehr die IHKLW-Ausbildungs- und Karrierebotschafter im Rampenlicht. In kurzen Videos bieten sie einen Blick hinter die Kulissen ihres Jobs und erreichen über die Moin-Future-Website, Facebook und Instagram potenzielle Azubis auf den Kanälen, die für sie wichtig sind. Moin Future ist die gemeinsame Ausbildungskampagne unserer IHKLW, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade und der Landkreise Celle, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen. Die Website moin-future.de bündelt Informationen rund um Ausbildungsberufe, Tipps und Termine zur Berufsorientierung – und Videos aus regionalen Ausbildungsunternehmen. Unternehmen, die Moin Future als Plattform für die Videos ihrer Ausbildungs- und Karrierebotschafter nutzen möchten, finden weitere Informationen und eine Kurzanleitung zum Videodreh unter moin-future.de/jamoin.

 

Logo Praxisbotschafter IHK Lüneburg-WolfsburgIHKLW-Praxisbotschafter sind Ausbilderinnen und Ausbilder aus regionalen Unternehmen, die mit Unterstützung unserer IHKLW Praxis-Workshops für eine oder zwei Unterrichtsstunden gestalten. Ziel ist es, den Schülern die Bedeutung des schulischen Lernstoffs für die berufliche Praxis zu vermitteln, sodass sie eine Berufsentscheidung treffen können, die sich an ihren Interessen und Fähigkeiten orientiert. Da coronabedingt Praxisworkshops in der Schule nicht möglich sind, holen die Praxisbotschafter die Schulklassen einfach zu sich ins Unternehmen. Per Videoschaltung können die Schüler dann zum Beispiel im Physikunterricht herausfinden, dass sie das Thema Magnetismus auch als Mechatroniker bei der täglichen Arbeit begleiten wird. Ein weiteres Angebot: Bei Bewerbungstrainings wird online ein Vorstellungsgespräch simuliert – und die Praxisbotschafter geben Tipps, um die Schülerinnen und Schüler optimal auf diese Situation vorzubereiten. 

 

Logo Karrierebotschafter IHK Lüneburg-Wolfsburg

IHKLW-Karrierebotschafter sind junge Menschen mit einer abgeschlossenen Ausbildung. Sie zeigen Eltern anhand eigener Erfahrungen Wege für einen erfolgreichen Karrierestart über eine Ausbildung. Dabei werden schulische Voraussetzungen ebenso thematisiert wie die Aufstiegsmöglichkeiten durch Weiterbildung und Studium nach einer dualen Ausbildung. Karrierebotschafter richten sich bei digitalen Sprechtagen und anderen Veranstaltungsformaten an die Eltern von Schülerinnen und Schülern der Abgangsklassen. Die Karrierebotschafter selbst unterstützt unsere IHKLW bei Bedarf mit einer Schulung ganz individuell bei der Vorbereitung auf die eigene Präsentation.

 

Logo Ausbildungsbotschafter IHK Lüneburg-Wolfsburg

IHKLW-Ausbildungsbotschafter sind Azubis, die Schülerinnen und Schülern ihre Berufe und Ausbildungsunternehmen vorstellen und dabei authentische Einblicke in ihren Berufsalltag geben – normalerweise vor Ort in den Klassenzimmern. Digital funktioniert das so: Per Video schalten sich die Azubis über das Activeboard oder über Laptop und Beamer live in die Klassenräume und präsentieren aus ihren Ausbildungsunternehmen oder aus dem Homeoffice. Damit sie für ihre Einsätze gut vorbereitet sind, schult unsere IHKLW die Azubis in Technik, Präsentation und Kommunikation.