Tourismustag rückt digitale Lösungen in den Fokus

Blick von oben auf einem Tisch: Zu sehen sind Hände an einem Tablet, daneben eine Kaffeetasse, ein Modellflugzeit, ein Sonnenhut, Sonnenbrille, Geld und Landkarten.
Foto: shutterstock.com
Beim Tourimustag Niedersachsen dreht sich am 19. und 20. September in Stade alles um digitale Lösungen und Angebote rund um Reise, Gäste und das Management vor Ort.

Die zwei Veranstaltungstage haben es in sich: Unter dem Motto „smart – digital – vernetzt“ geht es am 19. und 20. September beim 18. Tourismustag Niedersachsen in Stade um digitale Lösungen und Angebote rund um Reise, Gäste und das Management vor Ort. In einer Begleitausstellung haben Unternehmen und Organisationen Gelegenheit, sich und ihre Produkte zu präsentieren: Wer dabei sein will, kann sich melden bei Kerstin Kontny von der IHK Ostfriesand und Papenburg, Tel. 04921 8901-48.

Organisiert wird die Fachtagung bereits seit 18 Jahren unter dem Dach der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen (IHKN), in diesem Jahr federführend von der IHK Ostfriesland und Papenburg. Neben fachlichem Input zu Tourismus-Themen erwartet die Teilnehmer auch ausreichend Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen. Am ersten Veranstaltungstag steht der Dialog von Wirtschaft und Politik im Vordergrund. „Wir freuen uns, dass der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann bereits zugesagt hat. Er wird tourismuspolitische Themen mit Vertretern unterschiedlicher Bereiche diskutieren“, sagt Arno Ulrichs, IHKN-Federführer des Bereichs Tourismus von der IHK Ostfriesland und Papenburg. „Außerdem bieten wir den Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit den Landtagsfraktionen auszutauschen.“

Am zweiten Tag auf dem Programm stehen Vorträge und Foren zu den Themen Künstliche Intelligenz, Arbeiten in der Zukunft, Virtual und Augmented Reality und neue Lösungen für Management und den Gast vor Ort. Hintergrund: Digitale Entwicklungen machen auch vor der Tourismusbranche nicht Halt. Online nicht auffindbar ist in der heutigen Zeit gleichbedeutend mit nicht existent. Gleichzeitig bieten digitale Lösungen viele Vorteile für Anbieter und Nutzer. „Gäste können sich ihr Reiseziel schon vor der Reise virtuell ansehen, können online buchen, bezahlen und einchecken. Und auch für die Unternehmen bieten digitale Lösungen viele Möglichkeiten, von der Schichtplanung übers Marketing bis hin zur Suche nach Arbeitskräften“, sagt Arno Ulrichs.

Kooperationspartner des Tourismustags Niedersachsen sind der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Niedersachsen, die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH, der Heilbäderverband Niedersachsen, der Sparkassenverband Niedersachsen und der Tourismusverband Niedersachsen. Ideell unterstützt wird die Veranstaltung von den kommunalen Spitzenverbänden.

Der Tagungsbeitrag beträgt 199 Euro pro Person. IHK-Mitglieder erhalten 15 Prozent Ermäßigung. Für Auszubildende und Studenten gilt ein vergünstigter Tarif (50 Prozent des regulären Tagungsbeitrags). Anmeldeschluss ist der 2. September.